Deutsch Türkçe Bosanski English Español

Güncel 

Am 14. April 2018 hat RAHMA Besuch von Mitarbeiterinnen unseres Netzwerkpartners Förderverein Roma e.V aus Frankfurt und von der pädagogischen Leiterin bei Amaro Dom aus Berlin erhalten. Es war ein schöner Austausch über die Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen von Roma und Muslimen sowie dem gemeinsamen Ziel des Empowerments von Betroffenen.

Vielen Dank dafür und für Euren Besuch!
... See moreSee less

Am 14. April 2018 hat RAHMA Besuch von Mitarbeiterinnen unseres Netzwerkpartners Förderverein Roma e.V aus Frankfurt und von der pädagogischen Leiterin bei Amaro Dom aus Berlin erhalten. Es war ein schöner Austausch über die Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen von Roma und Muslimen sowie dem gemeinsamen Ziel des Empowerments von Betroffenen. 

Vielen Dank dafür und für Euren Besuch!

Statement des RAHMA e.V. zum Internationalen Tag gegen Rassismus! ... See moreSee less

Statement des RAHMA e.V. zum Internationalen Tag gegen Rassismus!

Equal Pay Day 2018

Der Equal Pay Day (EPD) ist der Tag, welcher symbolisch den geschlechtsspezifischen Verdienstunterschied markiert. Es gilt wie jedes Jahr, auch heute: Frauen verdienen weniger als Männer.

Im Jahr 2016 war der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen mit 16,26 Euro um 21 % niedriger als der von Männern (20,71 Euro). 2014 und 2015 (revidiert) hatte der unbereinigte Gender Pay Gap bei jeweils 22 % gelegen. Das bedeutet konkret: Frauen arbeiten umgerechnet 77 Tage unentgeltlich! Die Ursachen hierfür sind vor allem struktureller Art. Einerseits sind Frauen nach wie vor auf den höheren Karriereleitern unterrepräsentiert. Andererseits unterbrechen und reduzieren Frauen ihre Erwerbstätigkeit familienbedingt häufiger als Männer. Der Wiedereinstiegsprozess trägt somit nachwirkende Einbuße bei der Lohn- und Einkommensentwicklung mit sich. Darüber hinaus sind Frauen auch häufiger als Männer teilzeit- oder geringfügig beschäftigt.

Für den Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern sind mithin viele Gründe, jedoch wenige Lösungen zu nennen. RAHMA e.V. begrüßt die diesbezüglich in der Equal Day Kampagne 2018 geleistete Aufklärungsarbeit sowie die politischen Bemühungen in Form des Gesetzes zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen (2017). Dennoch gilt der Aufruf an alle Arbeitgeber/innen und Tarifparteien, Frauen den Wert ihrer geleisteten Arbeit anzuerkennen und angemessen zu vergüten.
... See moreSee less

Statement des RAHMA e.V. zum morgigen internationalen Frauentag ... See moreSee less

Statement des RAHMA e.V. zum morgigen internationalen Frauentag

 

Kommentieren...

Danke für das Statement. Ich hätte mir gerne ein Statement von Rahma gewünscht, dass auf die Rechte von muslimischen Frauen abstellt. Was bringen Quoten und Wahlrechte, wenn erkennbar muslimische Frauen ohnehin von staatlichen Positionen ausgeschlossen werden, und unsere akademischen und gesellschaftlichen Mühen kaum anerkannt werden in dieser Gesellschaft, und unsere Recht auch vor Gericht abgewägt werden mit der "mangelnden gesellschaftlichen Akzeptanz" ?

Leider hat Frau Özoğuz hierin recht... ... See moreSee less

Leider hat Frau Özoğuz hierin recht...
Load more